Insgesamt drei Dienststellen der Mobilen Sozialen Dienste (zwei im Landkreis Emmendingen und eine im Landkreis Breisgau – Hochschwarzwald) versorgen und betreuen ältere und behinderte Menschen stundenweise, zu Hause in ihrer eigenen Wohnung.

Die Dienststellengröße variiert von fünf bis zu fünfzehn Freiwilligen. Der Mobile Soziale Dienst erweist sich auch nach Einführung der Pflegeversicherung als wichtiges Unterstützungsangebot gerade für die Menschen, die keine Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten und auf Unterstützung angewiesen sind.

Einsatzstellen des Mobilen Sozialen Dienstes (MSD) mit Einzugsgebieten sind:

Einsatzgebiet: Emmendingen, Teningen, Köndringen, Wasser, Mundingen, Maleck, Sexau, Freiamt

Einsatzgebiet: Waldkirch, Kollnau, Denzlingen, alle Gemeinden im Elztal und Simonswälder Tal