Individuelle Lernbegleitung für Jugendliche beim Übergang zwischen Schule und Beruf

Das Projekt „individuelle Lernbegleitung“ wurde im Jahre 2006 vom Land Baden-Württemberg ins Leben gerufen. Ziel ist es, Schülern der Hauptschule beim Übergang von der Schule in den Beruf Hilfestellung zu geben und Unterstützung anzubieten, damit der Start in die neue Lebensphase erfolgreich verlaufen kann.

Ein guter Schulabschluss ist Voraussetzung dafür, dass Schulabgänger beste Aussichten auf einen Ausbildungsplatz haben.

Immer mehr Jugendliche benötigen für einen gelingenden Übergang zwischen Schule und Beruf zusätzliche Unterstützung.

Sie haben Schwierigkeiten mit dem Lernen, gleichzeitig sind die Anforderungen in der Berufs- und Arbeitswelt gestiegen.

Die individuelle Lernbegleitung setzt am persönlichen Bedarf des einzelnen jungen Menschen an. Ehrenamtlich engagierte Lernbegleiter helfen jeweils einen Jugendlichen dort, wo es nötig ist: sei es durch Lernunterstützung, Sprachförderung, Hilfe zur Lebensbewältigung, Lebensplanung oder Stärkung der Persönlichkeit.